Zwischenbilanz vor der Ernte: 60 Millionen Euro Schaden

Ein Gesamtschaden von gut 60 Millionen Euro allein bei der Vereinigten Hagel: dies ist die Zwischenbilanz kurz vor Beginn der diesjährigen Erntearbeiten und vor Beginn des schadenträchtigsten Monats Juli.  

Hagelschaden durch Sturmtief Paul: Mais im Großraum Magdeburg

Betroffen waren sämtliche Kulturen: klassischer Ackerbau mit Getreide, Raps, Mais, Kartoffeln, Hülsenfrüchte, aber auch Obst, Gemüse und Wein. Schadenursachen waren neben Hagel auch Sturm, Starkregen und Starkfrost (insbes. Wein und Obst).

Schwerste Schadentage waren bisher:

• 30 Mio. EUR – Schadentag vom 22. Juni 2017 (Sturmtief Paul)

• 10 Mio. EUR – Schadentag vom 30. Mai 2017

• 10 Mio. EUR – Schadentag vom 19. Mai 2017

Die übrigen Schadentage schlagen mit rund 10 Mio. EUR zu Buche. Rund 5 Mio. EUR entfallen davon auf die Regulierung von versicherten Frostschäden in Erdbeerkulturen und im Weinbau.Die Schadenlage verdeutlicht wieder einmal, dass die Absicherung gegen Wettergefahren zunehmend wichtiger wird.