Luxemburg: Förderung der Ernteversicherung und Deckung zusätzlicher Risiken

26.01.2017 Daniel Rittershaus

Das seit vielen Jahren erfolgreiche Angebot an Risikomanagement für die Luxemburger Landwirte wird ab dem Jahr 2017 um eine Mehrgefahrenversicherung für Gemüse und eine Indexversicherung für Trockenheit im Grünland erweitert. Die Details hierzu werden in Kürze den Luxemburger Landwirten sowie der Landwirtschaftsverwaltung vorgestellt.

v.l.n.r.: Vorstandsvorsitzender Dr. Rainer Langner, Minister Fernand Etgen und Anton Esch, Generalbevollmächtigter für Luxemburg

Mit der Erweiterung dieser Produktpalette stehen nun sehr umfangreiche Absicherungsmöglichkeiten zur Verfügung. Die Unterstützung der Landwirte für die Prämienzahlung in Höhe von 65 % wird durch den luxemburgischen Landwirtschaftsminister Fernand Etgen ausdrücklich begrüßt. Die Förderung hat dazu geführt, dass in den vergangenen Jahren eine hohe Durchversicherung erreicht werden konnte und somit viele Landwirte vor erheblichen monetären Schäden bewahrt wurden.

In dem Treffen betonte der Vorstandsvorsitzende der Vereinigten Hagelversicherung, Dr. Rainer Langner, die über Jahre hinweg gute Zusammenarbeit mit den Institutionen der Landwirtschaft in Luxemburg auf fachlich hohem Niveau und mit hoher Transparenz. Minister Etgen merkte insbesondere an, dass die Landwirte die hohe Professionalität, die Gegenseitigkeitsidee und die Nähe zu den Versicherten bei der Vereinigten Hagel sehr schätzen. Nach mehr als 20 Jahren aktiver Arbeit in Luxemburg ist die Vereinigte Hagel ein wichtiger Partner der Landwirte.