Agrarfoto des Jahres 2019: Ernte an der Nordsee

25.10.2019 Daniel Rittershaus

Das Agrarfoto 2019 und damit die Gewinnerin des Agrarfotopreises steht fest: Nina Roß aus Krummhörn hat mit ihrem Beitrag „Ernte an der Nordsee“ die Expertenjury überzeugt und das Rennen gemacht. Das Bild wurde am 4. August 2019 in Ostfriesland aus der Vogelperspektive aufgenommen. Es zeigt zwei Mähdrescher mit Überladewagen direkt hinter dem Deich mit Blick auf die Nordsee und das gegenüberliegende Festland.

Symbolische Übergabe des Hauptpreises durch Bezirksdirektor Bernd Edeler an die Gewinnerin Nina Roß; mit im Bild Bruder Norman Roß (Vereinigte Hagelversicherung)

Ernte an der Nordsee (Nina Roß)

Künstlerische Aspekte, fotografische Feinheiten sowie die Darstellung der Land(wirt)schaft waren für die Expertenjury die Kriterien, die zur Auswahl des Gewinnerbildes führten. Barbara Sester (Geschäftsführerin der Badischen Bauernzeitung), Thomas Kunz (Vizepräsident des Hessischen Bauernverbandes), Til Schürmann (Fotograf aus Gießen) und Thomas Gehrke (Vorstandsmitglied der Vereinigten Hagelversicherung) mussten aus über 900 eingereichten, vielfach künstlerisch hochwertigen, Fotos auswählen. „Eigentlich hätte es gleich mehrere Agrarfotos des Jahres geben können“, brachte es Thomas Kunz auf den Punkt. Für Thomas Gehrke war die Resonanz auf diese Aktion ebenfalls beeindruckend: „Dass es viele Fotos werden könnten, wussten wir ja. Aber mit beinahe 1.000 Einsendungen wurden unsere Erwartungen noch übertroffen.“ Auch Barbara Sester, zugleich Vorsitzende der Arbeitsgemeinschaft der Organisationsgebundenen Landpresse (aol) und damit des Kooperationspartners bei diesem Wettbewerb, war erfreut von der großen Resonanz.

Die Gewinnerin konnte ihren Hauptpreis, ein Offroad-Quad, bereits symbolisch entgegennehmen. Bernd Edeler, zuständiger Bezirksdirektor in Münster, ließ es sich nicht nehmen, den Preis persönlich auf dem Hof der Familie Roß zu übergeben. Die weiteren Gewinner des Wettbewerbs werden in den kommenden Tagen benachrichtigt und erhalten ebenfalls ihre Preise.

Aus den zwölf schönsten Bildern, die sowohl über ein Onlinevoting als auch von der Jury ausgewählt wurden, ist der Hagelkalender 2020 entstanden. Kostenlose Exemplare sind bei den regionalen Bezirksversammlungen der Vereinigten Hagelversicherung, auf dem Messestand anlässlich der Agritechnica in Hannover (Halle 8, Stand B13) oder per Email unter d.rittershaus@vereinigte-hagel.de zu erhalten.

Auch im Jahr 2020 wird es den Agrar-Fotopreis geben. Dies hat die Vereinigte Hagelversicherung bereits zugesagt. Ab Dezember 2019 können unter www.agrar-fotopreis.de die ersten Bilder für das kommende Jahr hochgeladen werden.